Donnerstag, Juli 14, 2016

... in fünf Minuten - Wolfgang Haupt

Geburtsort
Salzburg, Österreich.
Morgenmensch oder Langschläfer
Weder noch. Kommt auf den Vorabend und die Jahreszeit an. Im Sommer fällt mir das Aufstehen wesentlich leichter. Ich mag es, wenn die Sonne schon am Himmel steht, wenn ich aufstehe.
Lieblings-TV-Serie/ oder -Film
Da gibt es einige. Wenn es gut erzählt ist, kann mich alles begeistern. Nur bitte nicht zu platt.
Dein Idol
Das wandelt sich ständig. Ein Idol in dem Sinn habe ich nicht. Man sieht ja immer nur eine Seite, nämlich die man sehen soll. Ein Idol wäre, mich an den Menschen anzunähern, der ich sein möchte.
Seit wann schreibst Du?
So genau weiß ich das nicht, aber es sind an die sechs Jahre mittlerweile.

Lieblingsessen/-getränk
Getränkemäßig bin ich bescheiden: Leitungswasser, Kaffee, Bier. Beim Essen verhält es sich ähnlich wie bei den Geschichten. Man kann mir alles auftischen, nur bitte nichts, was uninspiriert daherkommt.
Wer oder was inspiriert Dich?
Momentan ist es James Lee Burke, sein Faible für Charaktere, die Landschaftsbeschreibungen, die Satzromantik.
Gibt es etwas, das Du gerne erlernen möchtest?
Ich will die totale Kontrolle über meine Texte bekommen. Das heißt, die Geschichten genauso erzählen, wie sie im Kopf auftauchen. Daran arbeite ich. Und an meinen Gitarrenkünsten.
Lieblingsplatz
In Salzburg ist es der Mönchsberg mit seinen verschlungenen Wegen, der Ruhe, dem Ausblick über die Stadt. Und die Wandelbarkeit innerhalb der Jahreszeiten. Das fasziniert mich immer wieder. Auch, dass wir in Salzburg Stadtberge haben. Das ist echter Luxus. Mein Place to be in der Welt ist Sardinien. Ich liebe die Landschaft, die Straßen, das Meer und natürlich den italienischen Cappuccino.
Welche ist Deine bevorzugte Musikrichtung?
Alles, was etwas macht im Kopf, was sich außerhalb der Norm bewegt. Tendenziell nicht kommerziell ausgerichtet. Hauptsächlich finde ich das in der Rockmusik und im Jazz.
Ist Dein Schreibtisch aufgeräumt oder herrscht dort Chaos?
Mal so, mal so. Meistens stapeln sich die Zettel, bis ich mich wirklich unwohl fühle. Dann räume ich auf, dass die Schwarte kracht. Das hält aber meistens nicht lange.
Hast Du Haustiere?
Einen Hund namens Heidi. Der liebste Hund der Welt btw.
Hast Du ein Laster?
Ja, Zigaretten. Die nerven mich manchmal richtig. Aber bis jetzt bin ich immer rückfällig geworden.
Lieblingsstadt oder Lieblingsland
Da gibt es so viele. Ich bin nicht so der Städtetourist. Da halte ich es nicht lange aus. Ich mag die Einsamkeit. Schweden ist auf jeden Fall dabei.
Neben dem Schreiben, welcher andere wäre Dein Traumberuf?
Rockstar, zumindest in der Vorstellung. Vielleicht, weil mir das Talent für einen super Gitarristen fehlt. Meistens will man das, was man nicht bekommt.
Mit wem würdest Du gerne einmal zu Abend essen (lebend oder verstorben / reale oder fiktive Person)?
Da gibt es einige, glaube ich. Auf jeden Fall eine Person mit hoher emotionaler Kompetenz. Albert Einstein wäre so eine Person. Eckhart Tolle, John Lennon, der Dalai Lama.
Was ist Dein Sternzeichen?
Skorpion.
Hast Du ein Lieblingswort?
Meistens sind es Phrasen, die ich anwende, bis sie mir auf den Wecker gehen. Ich weiß gar nicht, was ich momentan so von mir gebe. Ein Lieblingswort, unmöglich.
Lieblingsfarbe?
Blau. Ich glaube, alle Psychopathen lieben diese Farbe. J
Welches Buch liest Du gerade?
James Lee Burke – Regengötter.
Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Laptop, Gitarre, E-book-Reader. Ich hoffe, dort gibt es Internet.




 Von Wolfgang Haupt sind bisher folgende Werke erschienen: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen