Freitag, Juni 29, 2018

Time out

 

Krankmeldung

Andere Blogs gehen in die Sommerpause, für Angis Bücherkiste ist die Unterbrechung krankheitsbedingt. Bei mir wurde eine Zellveränderung in der Brust festgestellt, die Ärzte behandeln diese nun - bis zur endgültigen Diagnose - vorerst als eventuelle Vorstufe von Krebs. Am 9. Juli werde ich operiert und der Knoten vollständig entfernt. Das dann entnommene Material wird untersucht, das Ergebnis wird für ca. 6 Wochen nach der OP erwartet. Dann entscheidet es sich, ob eine Strahlenbehandlung notwendig ist oder nicht. Mir bleibt nichts anderes übrig, als diesen Weg in kleinen Schritten peau à peau zu gehen.

Gerne möchte ich in der Zeit weiter lesen und mich damit ablenken, ob ich meine Rezensionen gewohnt schnell online stellen kann, weiß ich allerdings nicht. Denn ich befürchte das Schreiben an der Tastatur wird schmerzvoll sein. So wird es hier vorerst ruhig werden, die Bücher in der Vorschau werden aber auf jeden Fall rezensiert, so stay in touch!


 

Monatsrückblick Juni 2018


Dienstag, Juni 26, 2018

Final Girls von Riley Sager

Survivor


Wenn Quincy Carpenter eines nicht sein möchte, dann ein Final Girl. Final Girls sind Mädchen, die in Horror-Filmen als einzige ein Massaker überleben. Genau so ein Horror-Szenario hat Quincy als Studentin überlebt, an einem Wochenende wurden all ihre Freunde ausgelöscht, doch sie hat, wenn auch verletzt, überlebt. Zum Final Girl hat dann allerdings die Presse sie gemacht, sie und Lisa und Samantha. Alle drei Frauen haben ähnliches durchgemacht, an unterschiedlichen Plätzen und zu unterschiedlichen Zeiten. Während Sam sich vollkommen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, scheint Lisa am ehesten mit ihrer Rolle fertig zu werden. Sie steht immer mal wieder in der Öffentlichkeit, gibt Interviews und hilft anderen Gewaltopfern klar zu kommen. Quincy hingegen unterhält einen Blog und gibt darauf Backtipps. Das Backen hilft ihr, ihre Gefühle im Griff zu haben. Als ausgerechnet Lisa Selbstmord begeht, taucht Sam in Quincys Leben auf und bringt es kräftig durcheinander.

Freitag, Juni 22, 2018

Ich brauche deine Hilfe!

https://www.gofundme.com/vkrae-help-for-surgery

Es fällt mir sehr schwer darum zu bitten, doch ich benötige dringend finanzielle Hilfe für einen operativen Eingriff. In meiner Brust wurde ein Tumor festgestellt, ob der gutartig oder bösartig ist, erfahre ich am 28.06. Die Operation ist auf jeden Fall notwendig. Dafür kommen Extra-Kosten auf mich und meinen Ehemann Mike zu, die wir allein nicht wuppen können.

Meine Geschichte:

Im Dezember 2008 bin ich der Liebe wegen nach Schweden ausgewandert. Gerne hätte ich die schwedische Sprache erlernt und mir einen Job gesucht, doch es sollte anders kommen. Aufgrund eines bestehenden Babywunsches habe ich mir 2009 meine Hormonspirale heraus nehmen lassen. Doch genau damit begann mein Unheil. Ich hatte seitdem nicht stoppen wollende Blutungen. Wurde mit Hormonen behandelt, die aber nicht geholfen haben. Nach zwei Unterleibsoperationen stoppten die Blutungen und ich war seitdem beschwerdefrei, doch meinen Babywunsch musste ich mir abschminken. Nach der zweiten Operation an der Gebärmutter bekam ich eine Lungenembolie. Das alles bedeutete für mich, dass ich die Schule der schwedischen Sprache immer wieder abbrechen musste. Nach der Lungenembolie kamen Depressionen und eine Sozialphobie hinzu, so dass es mir nicht mehr möglich war, die Schule zu besuchen. Aber ohne Schulbesuch kann ich mich nicht arbeitslos melden, denn für den schwedischen Arbeitsmarkt stehe ich ja nicht zur Verfügung, aufgrund meiner fehlenden Sprachkenntnisse. Um überhaupt etwas zu tun zu haben, habe ich 2015 begonnen als Literaturblogger tätig zu sein, eine Aufgabe, die mich sehr erfüllt. Aber all die Zeit plagen mich und meinen Mann Geldsorgen, denn er wurde selbst arbeitslos, da seine Firma Arbeitsplätze reduzieren musste. Seitdem leben wir von seiner Arbeitslosenunterstützung, ich selbst bekomme keinerlei Zuwendungen. Das dies kein erfülltes Leben ermöglicht, erklärt sich wohl von selbst, aber mit Hilfe von Freunden, kamen wir bislang über die Runden wenn auch mehr schlecht als recht. Nun steht diese Horrordiagnose im Raum und ich möchte mich jetzt voll darauf konzentrieren können, dass ich gegen den unbekannten Feind ankämpfe und vollständig genesen kann, ganz ohne Existenzängste im Nacken zu haben. Mein Ehemann Mike und ich benötigen jetzt alle Kraft, um gegen meine Erkrankung anzukämpfen, deshalb bitte ich nun um Hilfe.

Bitte wer kann und mag – helft uns!

Hier meine Kalkulation der Kosten:

Reisekosten zwischen Norrköping und Linköping (hier ist der Sitz der Brusteinheit für die Region Östergötland) für 2 Monate und zwei Personen (ich benötige die Anwesenheit meines Ehemannes zur mentalen Unterstützung und sein Können als Übersetzer). 4200sek

Arztkosten 1100sek (damit ist der Höchstkostenschutz erreicht und ich brauche für ein Jahr keine weiteren Kosten zu bezahlen)

Medikamentenkosten 2250sek (damit ist der Höchstkostenschutz erreicht und ich brauche für ein Jahr keine weiteren Kosten zu bezahlen)

OP vorbereitende Hygieneartikel 700sek

Bekleidung für Krankenhaus (Nachthemd, Morgenrock, Hausschuhe) 1070sek

Bekleidung für Weg (Jacke. Jeans, Straßenschuhe 2850sek

persönliche Bekleidung (Unterwäsche, gut sitzender, unterstützender BH) 780sek

gesunde Ernährung 5000sek

nicht rezeptpflichtige Medikamente (fallen nicht unter den Höchstkostenschutz) 1000sek

Die Kalkulation betrifft die Monate Juli und August (wenn nicht anders erklärt), falls es zum Worst-Case-Scenario kommen sollte und der Tumor bösartig ist, werden weitere Reisekosten für die Folgemonate anfallen, aber ich gehe jetzt erst einmal step-by-step.

Summe: 18950sek / 1850€

hier der Link:  https://www.gofundme.com/vkrae-help-for-surgery

Donnerstag, Juni 14, 2018

Grün ist die Liebe von Marlies Ferber

Die Farbe der Liebe


Ihre Arbeit im Krankenhaus belastet Elisabeth manchmal schon sehr. Gerade wenn es um unvermeidbare Abschiede geht, lässt sie die Schicksale der Patienten vielleicht zu nah an sich heran. Die Liebesgeschichte des Ehepaares Grün trifft sie dann auch mitten ins Herz, Lenya ist dabei sich zu verabschieden und es ist nicht sicher, wieviel sie noch mitbekommt. Nach anfänglicher Ablehnung öffnet sich Justus Elisabeth und erzählt seine Geschichte. Die berührt Elisabeth sehr und sie beginnt sich zu fragen, ob sie mit ihrem Robert wirklich glücklich ist, so wie das Ehepaar Grün. Sie stellt Robert auf die Probe ...

Montag, Juni 11, 2018

Wie ich mich auf einer Parkbank in einen bärtigen Mann mit sehr braunen Augen verliebte von Emmy Abrahamson

Die Liebe findet dich


Julia ist Schwedin, Journalistin, 29 Jahre alt und der Liebe wegen nach Wien gezogen. Das mit der Liebe zu Matthias hat sich inzwischen erledigt, denn er hat massiv ihr Vertrauen missbraucht. So lenkt sie sich mit ihrer Arbeit als Englisch-Lehrerin an der Berlitz-Sprach-Schule ab. Ihr anfänglicher Enthusiasmus ist ihr allerdings bereits abhanden gekommen, zu eintönig verlaufen die Unterrichtsstunden. Zu ihrer besten Freundin Leonore verbindet sie eine mehr oder weniger Hassliebe, doch die Abende mit ihr bringen Julia wenigstens etwas Ablenkung aus ihrem Trott, in dem sie gefangen ist. Sie datet auch, um endlich ihren Mr. Right zu finden, aber die Suche scheint ebenfalls hoffnungslos. Kurzum: Julia ist einsam und findet lediglich Trost bei ihrem Kater Optimus. Bis sie im Park Ben kennen lernt und ihr Leben sich vollständig ändern soll.

Sonntag, Juni 10, 2018

Der letzte Gast von Sabine Kornbichler

Wer Leben nimmt


Mia Kaminski arbeitet als Hundetrainerin und Dogwalkerin in München. Eine ihrer Kundinnen, die 69jährige Berna Kiening, Besitzerin einer Zwergpudeldame Coco, ist schwer an der Nervenkrankheit ALS erkrankt. In vier Wochen steht ihr Termin zur Sterbehilfe in der Schweiz an. Als Mia Berna tot auffindet, ist ihr erster Gedanke, dass die alte ihren Entschluss früher in die Tat umgesetzt hat, denn deren Familie war nicht mit ihrer Entscheidung einverstanden und hatten sogar mit Entmündigung gedroht. Doch die herbeigerufenen Ärzte, sprich Notarzt sowie der Hausarzt Bernas, stellen schnell fest, dass Berna ermordet wurde. Wie sinnlos und brutal, wo sie selbständig aus dem Leben treten wollte? Schnell gerät Bernas Neffe Nico, mit dem Mia vor einiger Zeit ein paar Monate lang liiert war, unter Verdacht und Mia selbst gerät in die Schusslinie.