Sonntag, April 15, 2018

Tiefer denn die Hölle von Peter Gallert und Jörg Reiter

Spurensuche


Der evangelische Polizeiseelsorger Martin Bauer durchlebt persönlich gerade eine ziemlich schwere Zeit. Seine schwangere Frau Sarah hütet seit acht Monaten die Wohnung einer Freundin und lebt somit getrennt von ihm. Die Teenagertochter Nina pendelt zwischen den Elternteilen hin und her. Die zarten Annäherungsversuche beider Partner scheitern fast immer im Ansatz durch Martin Bauers Arbeit. Man kann sagen, er setzt sich mit Leib und Seele für seinen Beruf ein und er überschreitet bei seiner Tätigkeit auch schon einmal gerne seine Zuständigkeitsbereiche. Damit bringt er nicht nur sich selbst in Schwierigkeiten. Auf dem Weg zu einem Wochenend-Geburtsvorbereitungskurs wird Martin zu einem Einsatz gerufen. In einem Bergwerk wurde die Leiche eines Mannes aufgefunden und der Polizeiseelsorger vor Ort, Rüdiger Vaals, hat einen Herzanfall erlitten. Selbstverständlich macht sich Martin sofort auf dem Weg, um seinem Kollegen beizustehen. Und schon steckt er mitten in einem brisanten Fall, der ihn völlig einnimmt.

In dem Kriminalroman des Autorenduos „Tiefer denn die Hölle“ wechseln sich actionreiche Szenen mit stark emotionalen und einfühlsamen sowie tiefsinnigen und nachdenklich stimmenden Situationen ab. Dies geschieht in einem guten Tempo, das den Spannungsbogen fest gespannt hält und mich als Leserin fesselt und mitreißt. Dieser Krimi hat für mich fast schon Züge eines Psychothrillers und ist wörtlich genommen atemraubend. Die Arbeit eines Seelsorgers, der für die Polizei arbeitet, ist fantastisch heraus gearbeitet und völlig glaubwürdig und authentisch. Gefühle bekommen in dem Buch ebenso ihren Raum und Platz wie der spannende Fall selbst. Ein hervorragender Plot mit vielen unerwarteten Wendungen, die überraschen. Mich konnten aber auch die Figuren überzeugen, die mir so lebendig und nah wurden.

Selbstverständlich erhält dieses Buch von mir seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und ich empfehle es bedingungslos weiter. Leser, die Hochspannung, verzwickte Fälle und starke Charaktere lieben, werden das Buch verschlingen. Mich selbst hat es völlig eingenommen und nicht mehr los gelassen. Spannende Unterhaltung der Spitzenklasse!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen