Mittwoch, Mai 09, 2018

Schnäpse, Schüsse, Scherereien von Gisela Garnschröder

Sommerhitze


Über dem beschaulichen Örtchen Oberherzholz liegt eine schwere, schwüle Sommerhitze. Sie macht den Bewohnern arg zu schaffen und auch die beiden Schwestern Charlotte Kantig und Isabella Steif sind bereits leicht gereizt. Trotzdem wollen sie an dem lang geplanten Planwagen-Ausflug der Landfrauen teilnehmen. Es kommt, wie es kommen muss, die Frauen kommen in eine brenzlige Situation, die ihnen allen zusetzt. Als die Schwestern am nächsten Tag noch einmal zum Ausflugsort zurückkehren müssen, da Charlotte ihr Halstuch verloren hat, machen sie einen grausigen Fund! Unter einem umgestürzten Baum entdecken sie die Leiche eines Mannes. Der herbeigerufene Hauptkommissar Meier ist nicht gerade begeistert, die Schwestern am Tatort zu wissen, er befürchtet eine erneute Einmischung ihrerseits. So verschweigt er den beiden auch, die wirkliche Todesursache des aufgefundenen Mannes. Aber natürlich ist die Aufmerksamkeit der Schwestern Isabella und Charlotte bereits geweckt und trotz der Schwüle ist klar, dass sie helfen werden, den Fall aufzuklären.

Die Autorin Gisela Garnschröder legt mit „Schnäpse, Schüsse, Scherereien“ bereits den sechsten Fall in der Reihe um die beiden ermittelnden Pensionärinnen Charlotte Kantig und Isabella Steif aus dem fiktiven Örtchen Oberherzholz vor. Und wieder einmal stolpern die beiden geradezu in einen mitreißenden und brisanten Fall, der ihre detektivischen Fähigkeiten benötigt. In schönem Tempo und hervorragendem Schreibstil erzählt die Autorin ihre Geschichte in ansprechender Sprache und brillanten Dialogen. Ganz oft habe ich mich gefühlt, als sei ich live dabei und würde Isabella und Charlotte beobachten. Die beiden sind außerordentlich liebenswerte Charaktere mit scharfen Sinnen. Die beiden machen natürlich das Buch aus, aber auch die anderen Figuren sind exquisit erdacht und runden die Geschichte in Perfektion ab.

Von Herzen gerne vergebe ich diesem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und spreche selbstverständlich eine Leseempfehlung aus. Die beiden rüstigen Schwestern ermitteln wieder und werden Stammleser wie Neulinge schwer beeindrucken, davon bin ich fest überzeugt! Ein Einstieg in die Reihe ist übrigens jederzeit möglich, aber Charlotte und Isabella begeistern sicher so sehr, dass die bisher erschienenen Bände ebenfalls gelesen werden wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen