Samstag, März 11, 2017

Vom Glück der Pferde von Mirjam Müntefering

Freundschaften


Seit ihr Vater seit zwei Jahren nicht mehr da ist, schottet sich die nunmehr 13-jährige Clara mehr und mehr von ihrer Umwelt ab, Kontakte oder gar Freundschaften pflegt sie gar nicht und mit ihrer Mutter bespricht sie nur das Nötigste. Auch Professor Emilie Michaelis, Claras Mutter schottet sich ab, allerdings flüchtet sie dazu in ihre Arbeit als Leiterin des Fachgebiets Germanistik/Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Uni. Frau Dr. Teichmann, Claras Therapeutin rät den beiden zu einem Urlaub. Einem Tapetenwechsel und mehr Zeit füreinander. Doch die Situation bessert sich für Mutter und Tochter in Spanien nicht, im Gegenteil, Dauerregen belastet die Nerven beider. So entschließen sie sich, den Heimweg anzutreten. Aber im schlechten Wetter geraten die beiden auf der Autobahn in eine Massenkarambolage. Zum Glück werden sie nicht verletzt. Für einen Pferdetransport geht es nicht so glimpflich aus, vier von fünf Pferden werden direkt von Polizisten erschossen, da ihre Verletzungen zu schwer sind. Das fünfte Pferd jedoch, wird von Emilie und Clara kurzerhand gerettet und mit nach Deutschland genommen. Jedoch scheint die Seele des Pferdes, das Clara Free Fellow tauft, tiefer und schon weit vor dem eigentlichen Unfall verletzt worden zu sein. Fellow verweigert die Nahrung und benötigt dringend professionelle Hilfe … kann der versierte Pferdetrainer Daniel Richter helfen?

 Ein Buch voller Lieblingssätze, mit Szenen, die tief unter die Haut gehen und das Herz berühren – nicht bloß ein Favorit sondern ein Herzensbuch. Verfasst in wunderbarer Sprache, besticht es durch die Geschichte selbst und fesselt mich als Leserin sofort und lässt mich nicht mehr los. Das verwendete Tempo ist der Story hervorragend angepasst. Der Schreibstil besticht durch seine fesselnde Handlung und einzigartiger, perfekt ausgefeilter Charaktere voller Leben. Die Dialoge, die voller Realität stecken, runden das Ganze brillant ab. Voller Herzblut und mit unsagbaren Können erzählt die exzellente Geschichtenerzählerin Mirjam Müntefering wundervoller und liebenswerter Menschen und phantastischen, einfühlsamen Vierbeinern – Pferde!

Von Herzen gerne vergebe ich diesem Buch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut lesenswert weiter. Nicht nur Pferdeverliebte werden das Buch schätzen und verschlingen, wie ich es tat. Dies ist ein Buch über Freundschaft und Vertrauen und tiefer Gefühle, Liebe. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen