Montag, September 01, 2014

Bevor die Nacht geht von Patrycja Spychalski

Das Buch kommt mit einem phantastischen Cover daher, das auch als Filmposter durchkommen würde – der Mond über der Skyline von Berlin, zwei Personen sitzen Rücken an Rücken.
Der Erzählstil Patrycja Spychalskis hat mich positiv überrascht, wir Leser bekommen die Geschichte abwechseln aus der Sicht von Kim und Jakob erzählt, es ist schön beide Sichtweisen gleichermaßen kennenzulernen.
So erzählt uns das Buch auf der einen Seite eine zarte Liebesgeschichte zwischen Kim und Jakob und ist auf der anderen Seite eine große, kompromisslose Liebeserklärung der Autorin an ihre Stadt Berlin. Die beiden Protagonisten rasen durch die Stadt und führen dabei herrlich tiefgründige Gespräche und kommen sich immer näher. Unbeschwert und fröhlich und manchmal mit einem Hauch Melancholie.
Es ist ein Buch, das ich nur zu gerne weiter empfehle, von mir bekommt es fünf Sterne. Mein Eindruck vom Buch nach Lesen des ersten Abschnittes hat sich bis zum verblüffendem Ende bestätigt: atmosphärisch tief, erfrischend, sweet. Patrycja Spychalski bringt uns ”ihre” Stadt so liebevoll nahe, dass man sofort eine Berlin-Städtereise buchen möchte. Gerne würde ich dem Regierenden Bürgermeister der Stadt vorschlagen, sie zur offiziellen Botschafterin der Stadt zu ernennen.
Ich vergebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen