Freitag, Juni 22, 2018

Ich brauche deine Hilfe!

https://www.gofundme.com/vkrae-help-for-surgery

Es fällt mir sehr schwer darum zu bitten, doch ich benötige dringend finanzielle Hilfe für einen operativen Eingriff. In meiner Brust wurde ein Tumor festgestellt, ob der gutartig oder bösartig ist, erfahre ich am 28.06. Die Operation ist auf jeden Fall notwendig. Dafür kommen Extra-Kosten auf mich und meinen Ehemann Mike zu, die wir allein nicht wuppen können.

Meine Geschichte:

Im Dezember 2008 bin ich der Liebe wegen nach Schweden ausgewandert. Gerne hätte ich die schwedische Sprache erlernt und mir einen Job gesucht, doch es sollte anders kommen. Aufgrund eines bestehenden Babywunsches habe ich mir 2009 meine Hormonspirale heraus nehmen lassen. Doch genau damit begann mein Unheil. Ich hatte seitdem nicht stoppen wollende Blutungen. Wurde mit Hormonen behandelt, die aber nicht geholfen haben. Nach zwei Unterleibsoperationen stoppten die Blutungen und ich war seitdem beschwerdefrei, doch meinen Babywunsch musste ich mir abschminken. Nach der zweiten Operation an der Gebärmutter bekam ich eine Lungenembolie. Das alles bedeutete für mich, dass ich die Schule der schwedischen Sprache immer wieder abbrechen musste. Nach der Lungenembolie kamen Depressionen und eine Sozialphobie hinzu, so dass es mir nicht mehr möglich war, die Schule zu besuchen. Aber ohne Schulbesuch kann ich mich nicht arbeitslos melden, denn für den schwedischen Arbeitsmarkt stehe ich ja nicht zur Verfügung, aufgrund meiner fehlenden Sprachkenntnisse. Um überhaupt etwas zu tun zu haben, habe ich 2015 begonnen als Literaturblogger tätig zu sein, eine Aufgabe, die mich sehr erfüllt. Aber all die Zeit plagen mich und meinen Mann Geldsorgen, denn er wurde selbst arbeitslos, da seine Firma Arbeitsplätze reduzieren musste. Seitdem leben wir von seiner Arbeitslosenunterstützung, ich selbst bekomme keinerlei Zuwendungen. Das dies kein erfülltes Leben ermöglicht, erklärt sich wohl von selbst, aber mit Hilfe von Freunden, kamen wir bislang über die Runden wenn auch mehr schlecht als recht. Nun steht diese Horrordiagnose im Raum und ich möchte mich jetzt voll darauf konzentrieren können, dass ich gegen den unbekannten Feind ankämpfe und vollständig genesen kann, ganz ohne Existenzängste im Nacken zu haben. Mein Ehemann Mike und ich benötigen jetzt alle Kraft, um gegen meine Erkrankung anzukämpfen, deshalb bitte ich nun um Hilfe.

Bitte wer kann und mag – helft uns!

Hier meine Kalkulation der Kosten:

Reisekosten zwischen Norrköping und Linköping (hier ist der Sitz der Brusteinheit für die Region Östergötland) für 2 Monate und zwei Personen (ich benötige die Anwesenheit meines Ehemannes zur mentalen Unterstützung und sein Können als Übersetzer). 4200sek

Arztkosten 1100sek (damit ist der Höchstkostenschutz erreicht und ich brauche für ein Jahr keine weiteren Kosten zu bezahlen)

Medikamentenkosten 2250sek (damit ist der Höchstkostenschutz erreicht und ich brauche für ein Jahr keine weiteren Kosten zu bezahlen)

OP vorbereitende Hygieneartikel 700sek

Bekleidung für Krankenhaus (Nachthemd, Morgenrock, Hausschuhe) 1070sek

Bekleidung für Weg (Jacke. Jeans, Straßenschuhe 2850sek

persönliche Bekleidung (Unterwäsche, gut sitzender, unterstützender BH) 780sek

gesunde Ernährung 5000sek

nicht rezeptpflichtige Medikamente (fallen nicht unter den Höchstkostenschutz) 1000sek

Die Kalkulation betrifft die Monate Juli und August (wenn nicht anders erklärt), falls es zum Worst-Case-Scenario kommen sollte und der Tumor bösartig ist, werden weitere Reisekosten für die Folgemonate anfallen, aber ich gehe jetzt erst einmal step-by-step.

Summe: 18950sek / 1850€

hier der Link:  https://www.gofundme.com/vkrae-help-for-surgery

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen