Samstag, Oktober 24, 2015

Nackt unter Krabben von Marie Matisek

Ich will zurück nach … Heisterhoog!



Falk Thomsen, Student der Soziologie im 13. Semester und Gelegenheitsjobber wohnt mit seiner dominanten und - für meine Begriffe leicht zickigen und nervigen – Freundin Bille zusammen in einer Wohnung in Altona. Sie versucht ihm gerade einen Aufenthalt auf Goa schmackhaft zu machen, als ihn die Nachricht vom Tod seines Onkels ereilt. Sten Thomsen hat seinem Neffen sein Haus und seine Strandkorbvermietung auf Heisterhoog vermacht. Bille sieht ihre Felle samt Plänen davon schwimmen und zieht wutentbrannt vorerst aus und Falk begibt sich zurück auf die Insel. Die Insel, die er bereits seit seiner Kindheit kennt und im Grunde seines Herzens liebt. Was wird ihn auf Heisterhoog erwarten? Wird er mit der Strandkorbvermietung zurecht kommen? Da ist Hubert von Boistern, der viel daran setzt, Falks Strandkorbvermietung zu erwerben. Aber auch Nachbarn und Freunde, die Falk unterstützen. Da sind angenehme und weniger amüsante Gäste. Und aus heiterem Himmel verliebt sich Falk Hals über Kopf. Ein aufregender Sommer mit einer Menge zu fällenden Entscheidungen steht an für Falk. 


Die Stunde der Liebenden von Lucy Foley

Die Macht der Liebe


Das Buch beginnt mit einem rauschenden Fest á la 1001-Nacht im Jahre 1928, bei dem sich Tom, eigentlich Thomas Stafford und Alice Eversley das erste Mal seit 15 Jahren wieder treffen. Beide fühlen sich sofort wieder einander verbunden und hegen erneut tiefe, fast schon vergessene Gefühle füreinander. Aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten kommend, versuchen die Familien beider die Beziehung von Alice und Tom zu sabotieren und in Frage zu stellen. Alice als Tochter aus gutem Hause und Tom, ein talentierter Maler, jedoch bis dato mittellos – die Beziehung scheint aussichtslos verloren zu sein. Jahre später findet Kate, die Hauptprotagonistin dieses Romans, eine Zeichnung, das Porträt einer jungen Frau, die ihrer eigenen Mutter täuschend ähnlich sieht. Da ihre Mutter nicht mehr lebt und Kate sie somit nicht nach dem Bild fragen kann, macht sie sich selbst auf die Suche nach Antworten. Somit begibt sie sich auf eine geheimnisvolle und für sie selbst verheißungsvolle Reise, die ihr eigenes Leben bald schon verändern könnte.

Mittwoch, Oktober 21, 2015

Brüste umständehalber abzugeben von Nicole Staudinger

Krebs besiegen – Erfahrungen einer jungen Mutter


Die Diagnose Brustkrebs ist sicherlich für jede Frau desaströs, dramatisch und benötigt wohl auch Zeit, sie zu realisieren, kommt noch hinzu, dass die Frau eine junge, zweifache Mutter ist, wird es selbstverständlich um vieles schwieriger, denn frau macht sich zunächst einmal Sorgen um die Kinder, was aus ihnen wird, ob sie deren Großwerden selbst erleben darf. Genauso ist es jedoch Nicole Staudinger, der Autorin von „Brüste umständehalber abzugeben“ ergangen. Wie viele Kräfte sie in sich selbst mobilisiert hat, um diese monströse Krankheit zu bekämpfen, kann man als Außenstehender und Leser des Buches wohl nur erahnen. Trotzdem hat sie es uns, die wir das Buch lesen, so angenehm wie möglich gestaltet, mit ihr diese schlimme Zeit noch einmal Revue passieren zu lassen. Ihr Schreibstil ist schön, flüssig und bei aller Schwere des Themas auch durchaus humorvoll. Die Autorin hat mit ihrem ihr eigenen Humor und ihrer positiven Ausstrahlung die Krankheit bekämpft und letztendlich und glücklicherweise über sie gewonnen. 


Montag, Oktober 19, 2015

Lebe mit Lust und Liebe von Dr. Ruth K. Westheimer

 

Lust und Liebe für ein erfülltes Leben

Der Stil, wie Dr. Ruth K. Westheimer ihr neuestes Buch „Lebe mit Lust und Liebe: Meine Ratschläge für ein erfülltes Leben“ geschrieben hat, gefällt mir ausgesprochen gut. Sie beschreibt darin Szenen aus ihrem eigenen Leben, gibt dabei viele Emotionen von sich selbst preis und bietet uns Lesern danach in kleinen Beispiel-Episoden Tipps für ein glücklicheres Leben. Sie tut dies nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern sagt, jeder solle nur die Zutaten aus ihrem Buch herausholen und sie dann selber für sein eigenes Leben mixen. Besonders schön ist ihr persönlicher Leitsatz: "La Joie de vivre" – der bedeutet nämlich, sich noch richtig freuen zu können, wie ein kleines Kind. Wenn ich Dr. Ruth gesehen habe (natürlich nur im TV) dann hatte ich genau diesen Eindruck von ihr, sie freut sich ihres Lebens. Eine Eigenschaft, die jedermann wirklich häufiger ausleben sollte, wie ich finde. Dr. Ruth ist für mich nicht nur eine Optimistin sondern sie lebt Optimismus. Anders kann ich mir nicht erklären, wie sie nach all den schlimmen Schicksalsschlägen immer wieder die Kraft gefunden hat, Positives aus allen Situationen herauszuholen und diese Lebensfreude auch noch anderen vermitteln möchte, selbst dann, wenn es ihr persönlich einmal nicht so gut geht. Dr. Westheimer erzählt uns Lesern viele noch nicht so bekannte Aspekte von sich selbst, zum Beispiel wie sie als Kind den Holocaust überleben konnte, dass sie eine der Verwundeten im Palästinakrieg war und wie es für sie ist, als Emigrantin zu leben.


Donnerstag, Oktober 15, 2015

Clara & Tom - Der teuflische Nachbar: Eine himmlische Schutzengelgeschichte von Eva Reichl

Ein aufgeweckter Schutzengel für den kleinen Detektiv

Der zehnjährige Thomas Pifano, von allen nur Tom genannt, ist ein aufgeweckter und wilder Junge, der Detektivspiele liebt und gerne flucht. Herrn Zwieda vom Nachbargrundstück misstraut er aus vollsten Herzen und deshalb beobachtet er ihn heimlich. Seine Spürnase sagt ihm, dass der Nachbar Unrechtes tut. Bei einer nächtlichen, natürlich heimlichen, Observation beobachtet Tom, erneut Herrn Zwieda und hat dabei prompt einen Fahrradunfall. Zur gleichen Zeit erfährt im Himmel der gerade mal erst 300 Jahre junge, weibliche Engel Clara, dass Gott ihn zum Schutzengel ernennen möchte und zwar zum Schutzengel für Tom. Clara ist bisher im Himmel auftragslos, was sie unheimlich gelangweilt hat und daher heckte sie immer wieder ziemlich dumme Streiche aus, was gerade dem Erzengel Gabriel sehr missfallen hat. Welche Abenteuer werden Clara und Tom gemeinsam erleben und was hat es mit Herrn Zwieda und seinen Machenschaften auf sich?



Mittwoch, Oktober 07, 2015

Stadt der verschwundenen Köche von Gregor Weber

Ein Retro-Sci-Fi-Roman vom Feinsten!

Carl Juniper hätte eigentlich seinen Dienst als Chef Entremetier auf der SS City of Rio de Janeiro (Passagierdampfer) antreten sollen, doch hat das Ablegen am 15.02.1913 verpasst – ein Mix aus Champagner, Opium und Isobel waren schuld ... Daraufhin heuert er auf einem abgewrackten Schiff als Schiffskoch an, um wieder an Geld zu kommen. Mit besagtem Schiff, der SS Birmingham erleidet Carl dann prompt Schiffbruch in der Nähe von Kap Hoorn. Allein auf seinem Rettungsfloß gerät Carl in einen Sog, einen Strudel und fällt und fällt, wohin? Als er die Augen wieder aufschlägt sagt ihm ein junger Mann, der sich al Bren vorstellt, er sei in London mit Themse und Greenwich Park doch ohne King Georg V. dafür mit dem High Council und Dampfgleitern. Carl ist irritiert, verzweifelt und dies zu Recht. Doch Bren ist ebenso verunsichert, über seinen plötzlichen Gast und wie er die Situation, die nicht ungefährlich ist, händeln soll. Im Jahre 1915 befindet sich Carl in einem Hospital der Marine, man behauptet dort, er heiße Harold P. Mulrooney, und sei Petty Officer, Kochsmaat auf der HMS Good Hope und hätte Schiffbruch erleidet. Welche Geschichte ist nun wahr? Zunächst erzählt uns Carl Juniper seine Version der Story.


Samstag, Oktober 03, 2015

Federspiel von Oliver Ménard

Ein nie gefasster Serienkiller ist immer noch brandgefährlich 

Von einem Tag auf den anderen verschwindet die Fernsehmoderatorin Sarah Wagner. Ihr Chef Breinert beauftragt mit den Nachforschungen Christine Lenève, eine kämpferische Journalistin mit ausgezeichnetem Gespür für kriminalistisches Denken und Handeln und der Verbissenheit eines kleinen Kampfterriers. Schon einmal ist es ihr gelungen, einen Serientäter zu überführen. Doch in diesem Fall ist selbst Christine zunächst ratlos, sie ist sich zwar sicher, dass die kamera-besessene Sarah nicht einfach von selbst verschwunden ist, sondern entführt wurde, aber ansonsten gibt es wenig Anhaltspunkte. Unterstützung in ihrem Tun findet Christine in Albert, ihrem ehemaligen Partner. Er ist ihr eine große Hilfe, kennt er sich in Hackerkreisen bestens aus und weiß auch selbst, wie das eine oder andere System zu knacken ist. Einen ersten entscheidenden Hinweis erhält Christine jedoch von ganz unverhoffter Seite – Erik Bergmann, ein ehemaliger Polizeikommissar kann ganz entscheidend zu den Ermittlungen beitragen und er führt Christine und Albert auf die Spur von Ikarus, einem berüchtigten Serienmörder aus der ehemaligen DDR. Allerdings spannt auch Ikarus selbst seine Fäden und Christine befindet sich bald selbst in größter Gefahr.



Freitag, Oktober 02, 2015

Truthahn, Mord und Christmas Pudding von Marlies Ferber

Ein Ex-Agent muss seinen wohl schwersten Fall lösen ...

 

James Gerald, ist siebzig Jahre alt, er ist ein ehemaliger Spitzenagent des englischen Secret Intelligent Service (SIS). Aber seine eigentlich wohlverdiente Pension kann er nicht genießen, zu viele Störfaktoren hindern ihn daran. Zum Glück kann er immer noch messerscharf kombinieren und hegt zudem eine gehörige Portion Misstrauen gegen ihm Unbekannte. Seine drei Jahre jüngere Freundin Sheila Humphrey, die übrigens ebenfalls beim SIS tätig war, jedoch nicht als aktive Agentin, bringt seine Ruhe gehörig durcheinander. Sheila kümmert sich nicht nur rührend um den kleinen dreijährigen Jamie, einen Satansbraten – wie James findet, Großsohn einer verflossenen Liebe ihrer Mutter, sie hat sich außerdem einen kleinen Hund, Higgins, zugelegt und als ob dies nicht schon genug wäre, taucht urplötzlich wie aus dem Nichts ein Jugendfreund von ihr auf, dem James (zurecht?) misstraut. Als dann Sheilas beste Freundin Rosalind auf brutale Weise ermordet wird, muss James ermitteln, vielleicht in seinem schwersten Fall, denn er ist in großer Sorge um Sheilas Sicherheit.